§ 1 Name und Sitz des Vereins
Der Name des Vereins lautet Dorfclub Meuro e.V.
Sitz des Vereins ist Meuro

§ 2 Aufgaben und Zweck des Vereins
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Zweck des Vereins ist die Förderung des traditionellen Brauchtums und Mitwirkung an der Gestaltung des dörflichen Lebens.
Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Durchführung von traditionellen Veranstaltungen im Ort Meuro.
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 3 Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft steht grundsätzlich jedem frei, der sich der Satzung und den Zielen des Vereins verpflichtet. Die Mitgliedschaft ist schriftlich an den Vorstand zu beantragen. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters zur Aufnahme erforderlich.
Der Vorstand entscheidet über den Antrag, die Entscheidung Bedarf keiner Begründung.

§ 4 Höhe der Mitgliedsbeiträge
Folgende Monatsbeiträge werden erhoben:
- Mitglieder bis 15 Jahre beitragsfrei
- Mitglieder ab 16 Jahre 0,50 EUR
- Mitglieder ab 18 Jahre 1,00 EUR
Die Beiträge werden nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet. Zuwendungen an Mitglieder aus Mitteln des Vereins sind unzulässig.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 5 Ende der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss des Mitgliedes. Der Austritt ist jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist möglich. Der Antrag ist schriftlich an den Vorstand zu stellen. Er bedarf keiner Begründung. Bei Beendigung der Mitgliedschaft bleiben die Beitragspflicht und sämtliche sonstige Pflichten gegenüber dem Verein bis zum Ende des laufenden Monats bestehen. Ein Ausschluss kann nur aus wichtigem Grund erfolgen. Wichtige Gründe sind insbesondere ein die Vereinsziele schädigendes Verhalten oder die Verletzung satzungsmäßiger Pflichten.
Ist ein Mitglied trotz Mahnung mit mehr als einem Jahresbeitrag im Rückstand, kann der Vorstand mit einfacher Mehrheit den Ausschluss beschließen.
Ausgeschiedene Mitglieder haben keine Ansprüche auf Anteile aus dem Vermögen des Vereins.

§ 6 Rechte und Pflichten
Die Mitglieder des Vereins sind berechtigt, im Rahmen des Vereinszweckes an den Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen. Jedes Mitglied ist berechtigt, an den Mitgliederversammlungen und der Wahl des Vorstandes teilzunehmen. Wahlberechtigt sind alle Mitglieder ab vollendetem 14. Lebensjahr. In den Vorstand können Mitglieder ab dem vollendeten 18. Lebensjahr gewählt werden. Gemäß § 4 der Vereinssatzung sind Mitglieder zur Entrichtung von Beiträgen bis zum 31. März des laufenden Kalenderjahres verpflichtet.

§ 7 Organe des Vereins
- der Vorstand
- die Mitgliederversammlung
- die Kassenprüfer

§ 8 Der Vorstand
Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzendem, dem Schatzmeister (diese drei bilden den geschäftsführenden Vorstand) und zwei weiteren Beisitzern mit Stimmrecht.. Der Vorstand führt die Geschäfte im Sinne der Satzung des Vereins und der Beschlüsse der
Mitgliederversammlung. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmgleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden, bei seiner Abwesenheit, die Stimme des Stellvertreters. Der Vorstand im Sinne des §26 des BGB ist der geschäftsführende Vorstand, wobei immer nur zwei von Ihnen gemeinsam unterschriftsberechtigt sind. Der Vorstand wird für die Dauer von 2 Jahren gewählt. Bei Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes kann der Vorstand ein Vereinsmitglied in den Vorstand kooptieren. Dieses Mitglied ist in der nächsten Mitgliederversammlung zu bestätigen.

§ 9 Die Mitgliederversammlung
Eine Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich einzuberufen. Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt mittels schriftlicher Einladung an alle Mitglieder. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Mitglieder beschlussfähig. Bei Wahlen und Beschlüssen entscheidet die einfache Mehrheit. Stimmgleichheit bedeutet Ablehnung.

§ 10 Die Kassenprüfer
Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von 2 Jahren zwei Kassenprüfer, die nicht Mitglieder des Vorstandes sein dürfen. Die Kassenprüfer haben die Kasse des Vereins, einschließlich der Bücher und Belege, mindestens einmal im Geschäftsjahr sachlich und rechnerisch zu prüfen. Dem Vorstand ist das Ergebnis der Prüfung mitzuteilen. Die Kassenprüfer erstatten der Mitgliederversammlung einen Prüfbericht. Bei ordnungsgemäßer Führung der Kassengeschäfte beantragen sie die Entlastung des Kassierers und des Vorstandes.

§ 11 Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 12 Auflösung des Vereins
Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an einen ortsansässigen, eingetragenen Verein im Ortsteil Meuro, welcher es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

§ 13 Satzungsänderung
Zur Änderung der Satzung ist eine Mitgliederversammlung schriftlich einzuberufen. Für die Änderung müssen zwei Drittel der anwesenden Personen stimmen.

§ 14 Inkrafttreten
Die Satzung ist in der vorliegenden Form am 05.09.2017 von der Mitgliederversammlung beschlossen worden und tritt am selbigen Tag in Kraft.

Meuro, 05. September 2017